Erzieherausbildung

Sie mögen Kinder und Jugendliche? Sie wollen den Beruf Erzieher erlernen?
Dann sind Sie bei uns richtig! Für die Betreuung der Kinder und Jugendlichen werden Fachkräfte auf dem Arbeitsmarkt dringend gesucht.
Einsatzmöglichkeiten eines/einer ErzieherInnen sind: Kindertagesstäten, in allen Arten von Schulen, bei der Jugendarbeit (z.B. Freizeitheimen, Jugendgruppen) und in den Hilfen zur Erziehung.

Durch die Vielseitigkeit des Berufes Erzieher ist eine umfassende Qualifizierung nötig. Die GfBI gGmbH bieten die Ausbildung zum staatlich anerkannten Erzieher als Duales Studium an. Sie umfasst ausgewiesene Schwerpunkte und dauert 3 Jahre.
Ziel bei der Ausbildung ist es eine Pädagogik zu vermitteln die die Entwicklung und Bildung des heranwachsenden Kindes fördert.
Duales System bedeutet, dass Sie gleichzeitig in sozialpädagogischen Einrichtungen arbeiten und zwei Tage in der Woche das nötige Fachwissen für Erzieher in der Berufsschule erwerben.

Seit 2013 besteht ein gesetzlicher Anspruch auf einen KiTaplatz für Kinder ab einem Jahr, dadurch hat sich der Bedarf an Fachpersonal erhöht.
ErzieherInnen fördern Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene in ihrer Entwicklung. Die Ausbildung vermittelt u. a. grundlegende Kenntnisse und Kompetenzen auf den Gebieten:
• Entwicklungsbedingungen
• Pädagogisches handeln
• Gesetzliche und institutionelle Bedingungen der Kinder- und Jugendhilfe
• Zusammenarbeit mit allen Beteiligten im Erziehungsprozess

Beginn:
Die GfBI gGmbH startet immer im August mit dem neuen Schuljahr.

Ferien:
Richtet sich nach den offiziellen Schulferien des Bundesland Berlin

Aufnahmevoraussetzungen:
• Allgemeine Hochschulreife/Fachhochschulreife (8 Wochen Praktikum im sozialpädagogischen Bereich)
• Realschulabschluss und abgeschlossene dreijährige (nichteinschlägige)Berufsausbildung oder Berufstätigkeit in einem einschlägigen (Sozialpädagogischem/sozialpflegerischem ) Bereich mind. drei Jahre oder im nicht einschlägigen Bereich mind. vier Jahre (mind.19,5 Wochenstunden). Oder zweijährige einschlägige Berufsausbildung, oder eine mindestens zweijährige nichteinschlägige Berufsausbildung mit Kammerprüfung. Nachweis erforderlich!

Anmeldevoraussetzungen:
Nachweise vom Arbeitgeber
• Schriftliches Einverständnis des Arbeitgebers für die Ausbildung an unserer Fachschule und eine Zusage, die Fachschule über eine Beendigung des Arbeitsverhältnisses unverzüglich zu informieren
• Anerkennung als Praxisstelle für Erzieher (schriftlicher Nachweis/Verpflichtungserklärung)

Bewerbungsunterlagen
• Bewerbungsschreiben und tabellarischer Lebenslauf
• Ein Lichtbild neueren Datums
• Schulabschlusszeugnis und Berufsausbildungsnachweis (Original oder beglaubigt)
• Nachweis über Berufstätigkeit (Kopie des Arbeitsvertrags)
• Ärztliche Eignung (Attest)
• Diverse Zeugnisse/Zertifikate
• Bei Ausländischen Abschluss: Zeugnisanerkennungsstelle
• Bei Bedarf: Nachweis Deutschzertifikat

Schwerpunkte:
Bei der dualen Ausbildung arbeiten Sie gleichzeitig in einer sozialpädagogischen Einrichtung und an zwei Tagen der Woche besuchen Sie die Berufsschule. Der Unterricht beinhaltet insgesamt 2.400 Unterrichtseinheiten (UE). Eine UE entspricht 45 Minuten.
Hierin ist ein Praktikum in einer zweiten sozialpädagogischen Ausrichtung beinhaltet (lt Sozialpädagogikverordnung).
Folgende Inhalte umfasst die schulische Ausbildung:

• Berufliche Identität und professionelle Perspektiven weiter entwickeln
• Pädagogische Beziehungen gestalten/mit Gruppen pädagogisch arbeiten
• Lebenswelten und Diversitäten wahrnehmen, verstehen und Inklusion fördern
• Sozialpädagogische Bildungsarbeit in den Bildungsbereichen professionell gestalten
• Erziehungs-und Bildungspartnerschaften mit Eltern und Bezugspersonen gestalten sowie Übergänge unterstützen
• Institutionen, Team und Qualität entwickeln sowie in Netzwerken kooperieren
• Kommunikation und Sprache
• Ästhetischer Bereich
• Naturwissenschaftlich-Technischer Bereich

Abschluss:
Am Ende der Ausbildung: Schriftliche und mündliche Prüfung, Kolloquium

Kosten:
Seit August 2016 kostenfrei für Selbstzahlende

Förderung:
Sie haben die Möglichkeit eine Förderung durch die Arbeitsagentur zu erhalten, es ist eine AZAV zertifizierte Maßnahme

Maßnahmennummer:

962/521/19

Für weitere Fragen oder/und Informationen stehen wir Ihnen per E-Mail oder per Telefon zur Verfügung.

GfBI gGmbH
Gesellschaft für Berufsbildung und Integration
(Ersatz-)Fachschule für Sozialpädagogik
Turmstr. 44
10551 Berlin

Tel.: 030/ 916 92 880
Fax.: 030/ 916 92 882

E-Mail: info@gfbi-ggmbh.de